10. Spieltag der F3

Heute, am 28.05.16, traf unsere F3 an ihrem 10. und letzten Spieltag der Staffel 61 in Rodenkirchen auf den Gastgeber TSV Weiß.

Zu Beginn sahen die Zuschauer ein sehr ausgegliches Spiel in dem zwei unterschiedliche Spielphilosophien aufeinandertrafen: Die Weißer – eher mit einem Kick-And-Rush – und unsere Löwen, die versuchten den Ball spielerisch von hinten nach vorne zu tragen. Leider muss man sagen, dass dabei unsere Jungs oft im Spielaufbau scheiterten, da dann doch der letzte „Druckpass“ fehlte und so der Ball ein ums andere mal verloren ging. Allerdings lief es beim Gegner auch nicht viel besser. So war es dann eine Standardsituation die zur 1:0 Führung der Gastgeber führte. Nach einem Eckball konnte unsere Defensive den Ball nicht schnell genug aus der Gefahrenzone bugsieren und so konnte Weiß aus kurzer Distanz, unhaltbar für Chrisi einnetzen.

Unsere Jungs kamen einfach nicht in Schwung. Lediglich durch einen feinen Fernschuß von Ben hätte man zum 1:1 Ausgleich kommen können, doch der Ball sprang vom Lattenkreuz wieder zurück ins Spiel. Kurz darauf dann auch noch das sehr unglückliche 0:2, als nach einem langem Abschlag des gegnerischen Torwarts Victor und/oder Ole beide zum Ball gehen und diesen unglücklich ablenken und dieser dann am herauseilenden Chrisi vorbei ins Tor trudelt. Das war dann auch der Halbzeitstand.

Nach der Pause dann aber eine etwas andere Mannschaft. Mit deutlich mehr Engagement ging es nun zur Sache – aber zunächst kam dabei weiter nichts zählbares heraus. Etwas überraschend fiel sogar noch das 0:3, als die Weißer Nr. 8 einen Freistoß aus gut 20-25m ins Tor hämmerte. Fast wäre kurz darauf auch noch das 0:4 gefallen, aber Gott-Sei-Dank konnte Julius den Ball in letzter Sekunde mit einem Kopfball auf der Linie retten.

Vier Minuten vor Schluss keimte nochmal etwas Hoffnung auf, als Victor einen Einwurf schnell auf Moritz ausführt, der sich den Ball  kurz zurecht legt und dann von links außen über den Torwart in Netz befördert. Aber die vier Minuten reichten nicht mehr. Zwei Fernschüsse durch Julius und Ole gingen noch am Tor vorbei. Und das war es dann auch…

In der Saison hatte man andere Spiele deutlich unglücklicher verloren. Heute muss man sagen, dass es sicherlich auch anders hätte ausgehen können, aber letztendlich einfach die Durschlagskraft nach vorne fehlte.

Positives Fazit: Trotz Rückstand gerieten die Jungs nie in Hektik sondern spielten konsequent den Ball aus der Abwehr nach vorne. Dass dabei schonmal der Ball gegen körperlich überlegene Gegner verloren gehen kann lässt sich wohl nicht ganz vermeiden. Aber die gute Spielanlage lässt sich deutlich erkennen.

Nächste Woche beginnen nun die Sommerturniere – zunächst in Niederaußem, dann unser Heimturnier – bevor es dann in der kommenden Saison wieder weitergeht.

Spieler:
Christian, Ole, Victor, Julius, Ben, Berin, Moritz, Jannes, Alan

Trainer:
Raffaela Christ

Spielbericht von:
Heiko Welter

Hinterlasse einen Kommentar