7. Spieltag der F3

Zum heutigen 7. Spieltag der F3 trafen unsere Jungs in der Sportanlage am Frechener Waldbad auf die Teams aus Frechen, Geyen und Sindorf. Nach den neuen Trikots am letzten Spieltag, ging es heute mit neuen schicken Unterzieh-Shirts passend zu den Trikots in schwarz – an den Start.

Auf einem groß abgesteckten Platz ging es gleich zu Beginn gegen den Gastgeber aus Frechen. Der Ball lief anfangs zwar ganz gut durch die eigenen Reihen und der Gegner aus Frechen kam nicht einmal vor das Weidener Tor. Richtige Torgefahr kam allerdings nicht auf. Dann doch einmal als Luis mit einem fullminanten Weitschuss vom eigenen Strafraum den gegnerischen Torwart überrascht und so fast das 1:0 erzielt hätte. So war es dann aber Ben, der nach einem weitem Abschlag von Christian über Mo auf der linken Seite bedient wird und mit einem strammen Schuss das 1:0 erzielt. Das 2:0 kurze Zeit später dann fast eine Kopie des ersten Tores, als erneut Moritz auf Ben ablegt und der mit einem Schuss direkt in den rechten oberen Winkel dem Torwart keine Chance lässt. Danach ergab sich noch die ein odere andere Torchance, denn der Ball wurde meist sehr schnell durch Mittelfeld (Ole/Jon) oder Abwehr (Noyan/Luis) erobert und gleich nach vorne „zur weiteren Verwertung“ befördert. Aber es blieb bis zum Schluss beim verdienten 2:0 Auftaktsieg.

Nach einem Spiel Pause sollte es dann gegen Geyen gehen, die in ihrem ersten Spiel den Gegner aus Sindorf mit 2:1 geschlagen hatten und einen robusten und torgefährlichen Eindruck hinterlassen hatten. Der vermeintlich stärkste Gegner am heutigen Tage also! Und die ersten Minuten sah es auch so aus, als ob es schwierig werden könnte. Aber dann war es Jon, der nach einer Ecke von Ben den Ball per Kopf zum 1:0 ins gegenerische Tor befördert. Nach einer schönen Kombination über Jon, Julius und Ben kommt der Ball zu Mo, der den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie drückt. Das Spiel schien also zu laufen. Allerdings kam dann Geyen durch einen direkt verwandelten Eckball zum 1:2 heran und hatte kurz darauf die Chance zum Ausgleich, aber Christian kam wie gewohnt rechtzeitig herausgestürzt, die Grätsche auspackt und die Situation entschärft.

Dann ging es aber Schlag auf Schlag: Nach einem langen Abschlag können die Geyener nicht klären, Mo schnappt sich den Ball und schiebt ihn links unten in die Ecke zum 3:1. Kurz darauf das 4:1 nach einem schönen Spielzug als zunächst Luis und Noyan hinten gemeinsam dem Geyener 6er den Ball abjagen und Moritz auf der rechten Außenbahn bedienen. Der sprintet bis zur Grundlinie und bringt den Ball scharf auf die Höhe des 5m-Raums wo Ben steht und den Ball aus kurzer Distanz einschiebt. Das 5:1 dann durch Ole! Zunächst erkämpft sich der fleissig rackernde Nikos im Mittelfeld den Ball und bugsiert den Ball zu Ole – der nimmt Fahrt auf und lässt sich auch nicht mehr bremsen, sodass der Geyener Torwart keine Chance hatte, als Ole aus 7m Entfernung auf das Tor hält.

Die Geyener konnten einem Leid tun, den nun brachen sie auseinander – so schlecht wie das Ergebnis es ausdrückte waren sie gar nicht. Um so bitterer, das danach noch Moritz mit einem trockenen Schuss links unten ins Tor und danach noch Julius mit einem Kracher unter die Latte das 6:1 und 7:1 erzielten. Mit diesem Spielverlauf hätte man nach den ersten 2 Spielminuten Weiss-Gott-Nicht gerechnet.

Ohne Pause ging es dann im letzten Spiel gegen Sindorf. Auch hier taten sich die Jungs anfangs schwer! Trotz hoher Einsatzbereitschaft und vielen gewonnenen Zweikämpfen in der Abwehr durch Luis und Noyan (gut unterstützt durch defensives wie offensives Mittelfeld) dauerte es bis zur 7. Minute ehe es dann wieder der typische Jon war (wer es einmal gesehen hat, weiss was es bedeutet) der das 1:0 besorgte. Ball im Mittelfeld geschnappt, den Ersten umspielt, den Zweiten umspielt, kurz den Dritten stehen lassen und dann links unten in die Ecke geschoben. Anders als beim Spiel gegen Geyen war danach der Bann allerdings noch nicht gebrochen und es dauerte bis zur 12. Minute ehe Moritz nach einem langen Abschlag von Christian und einer Kopfballverlängerung von Jon den 2:0 Endstand erzielte.

Auch wenn das 3. Spiel nicht mehr so richtig „rund“ lief kann man den Jungs keinen Vorwurf machen: Einsatz und Kampfbereitschaft stimmten zu jederzeit! Und so fand man heute defintiv das ein oder andere Mal über den Kampf zum Spiel.

Weiter so Jungs – nur noch ein Turnier bis zur Winterpause!

Spieler:
Christian, Noyan, Luis, Ole, Jon, Julius, Ben, Nikos, Moritz

Trainer:
Raffaela Christ

Spielbericht:
Heiko Welter

Hinterlasse einen Kommentar