Wir über uns

Der SV Weiden ist einer der mitgliederstärksten Sportvereine im Kölner Westen (über 1000 Mitglieder). Eine Entwicklung, die Fußballenthusiast und Mitbegründer Heinrich Krämer (im Volksmund Krämers Hein) sicher nicht erwartet hat, als er im Sommer 1914 die Idee umsetzte, aus mehreren Straßenmannschaften einen Fußballverein zu bilden und ihn Spielverein Weiden 1914 zu nennen. Über 40 Jahre wurde mit mehr oder weniger Erfolg beim SV Weiden 1914 nur Fußball gespielt.

Großen Auftrieb erhielt der Verein, als im August 1959 die Sportanlage an der Ludwig-Jahn-Straße entstand. Das war zugleich das Startzeichen für die Ehefrauen der bis dahin ausschließlich männlichen Vereinsmitglieder, eine Gymnastikabteilung zu gründen. Im neuen Sport- und Bildungszentrum in der Göttinger Straße standen seit 1975 Hallen und weitere Außensportflächen zur Verfügung, durch die der neue Sportverein SV Weiden 1914/1975 e.V. sein Angebot ständig erweitern konnte. Badminton und Judo wurden seit vielen Jahren bis 2014 mit gutem Erfolg angeboten. Unser fernöstliches Programm wird nun nur noch durch Ju-Jutsu, Ju-Jutsu-Do, Aikido repräsentiert. Regen Zulauf verzeichnet seit vielen Jahren unsere Volleyballabteilung.

Die vielseitigste Abteilung ist die Breitensport-Abteilung, die sich die Fitness von über 200 Frauen und Männern aller Altersgruppen zum Ziel gesetzt hat. Männer und Frauen, die altersgerechten Sport ausüben wollen, oder Sport, Spiel und Geselligkeit suchen, treffen sich in Gruppen, die nach Alter, teilweise nach Geschlecht und nach Leistungsfähigkeit gegliedert sind. Seit über 20 Jahren eilen die Walker/innen unter kundiger Anleitung in wachsender Zahl durch den Kölner Stadtwald. Bei der Wirbelsäulengymnastik wird in erster Linie die Rumpfmuskulatur gekräftigt und die Wirbelsäule in der Erhaltung ihrer Flexibilität unterstützt. Kindersport beginnt mit den Jüngsten, die zusammen mit ihren Müttern und/oder Vätern ein gymnastisch-turnerisches Programm absolvieren, wobei Spaß und Abwechslung im Vordergrund stehen. Die Älteren wechseln in weitere kindgerechte Angebote. Seit 2010 haben wir ein Team mit kleinen Cheerleaderinnen, die – wie ihre großen Vorbilder in Amerika – Sport und Spaß in Choreographien vorführen. Sie haben schon Auftritte im Rahmen unserer Fußballturniere, bei privaten Feiern und anderen Anlässen gemeistert.

Ein besonderes Anliegen der Vereinsführung ist die Förderung von Kindern und Jugendlichen. Unter dem Motto “Kinder weg von der Straße” bemüht sich der SV Weiden besonders darum, Kinder und Jugendliche für den Sport zu gewinnen. Der Verein ergänzt nach Kräften die Anstrengungen der Eltern, aus ihren Kindern das Beste zu machen. Der Sport fördert die Bereitschaft zur Anerkennung der Fähigkeiten und Leistungen des Anderen, ohne Rücksicht auf dessen soziale Herkunft und ob er Ausländer ist oder nicht. Spaß hilft Kindern und Jugendlichen, Erfolg zu haben. Wir loten aus, für welche Sportart das Kind begabt ist und was ihm am meisten Spaß macht. Wir versuchen, dem Kind zu Erfolgserlebnissen zu verhelfen und damit seine sportliche und soziale Anerkennung zu fördern.

Daher war es für uns eine Selbstverständlichkeit, das städtische Programm „Kids in die Clubs“ zur Unterstützung sozial schwächerer Familien von Anfang an zu unterstützen und im Verein anzubieten. Auch die in 2011 eingeführten „Gutscheine zur Teilhabe“ nach SGB5 werden bei uns akzeptiert.

Unter dem Motto “Sport macht gesund” hat sich die Abteilung Koronarsport zum Ziel gesetzt, den Gesundheitszustand herzkranker Menschen zu stabilisieren. Hier werden Koronarpatienten nach ärztlichen Empfehlungen behutsam zu sportlicher Betätigung unter besonders fachkundiger sportlicher Anleitung und ärztlicher Kontrolle animiert.

Der damalige Torjäger des 1. FC Köln und Nationalspieler Österreichs, Anton “Toni“ Polster, konnte 1997 bis 2005 als Präsident des SV Weiden gewonnen werden. Die Abteilung Fußball nahm daraufhin einen phänomenalen Aufschwung. Die Mitgliederzahl stieg auf 545 Akteure. Nach Toni‘s Rückkehr nach Wien und der damit verbundenen Abmeldung vom SV Weiden gingen die Mitgliederzahlen um über 150 zurück. Jedoch ist es der Abteilung vor allem durch gute Jugendarbeit gelungen, auf heutzutage über 600 Mitglieder anzuwachsen, so dass die Platzanlage an der Ludwig-Jahn-Straße aus allen Nähten zu platzen droht. Die Sportanlage Weiden – Süd musste deswegen wieder mit in den Trainingsbetrieb eingebunden werden. Trainingspläne mussten umgestellt, zusätzliche Trainer verpflichtet werden.

Die Generalsanierung der Sportanlage Ludwig-Jahn-Straße bescherte den Fußballern (nach geduldigen 10 Wartejahren seit Antragstellung) den ersten Kunstrasenplatz auf Stadt Kölner Gebiet, der am 02. November 2002 feierlich in Anwesenheit des damaligen Oberbürgermeisters Fritz Schramma eingeweiht wurde.

Stolz sind nicht nur die Fußballer auf das 2010 gebaute Vereinshaus Löwen Treff, das einen neuen Mittelpunkt im Vereinsleben bildet. Das Haus wurde für alle Mitglieder durch den Förderverein errichtet – und nur durch Spenden finanziert.

Am 16. August 2014 fand die bisher größte Feier des SV Weiden, die 100- Jahrfeier des Vereins, auf der Platzanlage Ludwig –Jahn – Straße statt. Vorsitzender Heinrich Faust und viele Fußballer, als auch Breitensportler, wurden durch die Fachverbände ausgezeichnet und geehrt.

Ex-Präsident Anton “Toni“ Polster wurde zum „Präsidenten Ehrenhalber“ ernannt.