Damen weiter obenauf

Oberkasseler FV gegen SV Weiden 0:2 (0:1)

Am vergangenen Sonntag ging es für die Damen zum Auswärtsspiel nach Bonn zum Oberkasseler FV.  Auf dem Papier schien das zunächst nach einer durchaus lösbaren Aufgabe auszusehen, lagen die Oberkasseler doch lediglich auf dem viertletzten Tabellenplatz und bei dem 5:0-Sieg in der Hinrunde hatten die Löwinnen doch ziemlich wenig Probleme mit dem Gegner.

Trainer Sowisdrat hatte jedoch allen Grund vor dem Gegner zu warnen. Die Ergebnisse der letzten Wochen zeigen, dass die Grün-Weißen nach einer desaströsen Hinrunde offensichtlich wieder in die Spur gefunden haben. Davon konnte sich der Trainer vor zwei Wochen beim Sieg der Bonnerinnen gegen Blau-Weiß Köln selbst überzeugen. Hinzu kam, dass man in Bonn nach einer Zwangspause von drei spielfreien Wochen auch noch auf dem ungewohnten Rasen antreten musste.

Und von Spielbeginn an zeigte sich, dass die Erwartungen eintrafen. Der Gegner zeigte sich hoch motiviert, so dass unsere Damen Probleme hatten ins Spiel zu kommen. Immer wieder störten die Gastgeberinnen unsere Angriffsversuche und umgekehrt waren wir im Mittelfeld in der Defensive nicht energisch genug, so dass unsere Abwehr jede Menge Arbeit zu verrichten hatten.

Erst allmählich konnten wir erste Ausrufezeichen nach vorne setzen: Rona Said scheiterte knapp an der Torhüterin, Nina Günther schoss nach einer klugen Vorlage von Anka Franz, aus einer guten Position im Strafraum über das Tor. Anka Franz verpasste nach einer Flanke knapp das Tor und einen harten, gut platzierten Schuss von Lia Roskamp parierte die Torhüterin mit einer sehenswerten Parade. Schließlich kam der 1:0 Führungstreffer durch Lia Roskamp genau zum richtigen Zeitpunkt. Nachdem sie durch einen Steilpass auf die Reise geschickt wurde, überwand sie die gegnerische Torhüterin und schob zum 1:0 an.

Aber für Ruhe sorgte die 1:0 Führung nicht. Die gut gestaffelten und diszipliniert spielenden Gastgeberinnen versuchten nun offensiver zu spielen, gelangten einige Male zu einfach durch das Mittelfeld und erzielten eine Reihe von Eckbällen, mit denen unsere Mannschaft dann einige Probleme hatte. Aus einem dieser Eckbälle resultierte dann im Nachschuss auch ein Lattenschuss für den Gegner. Auch unsere Mannschaft hatte noch einige Aktionen in der Offensive, so gingen Schüsse von Alex Willenberg und Sarah Olligschläger am Tor vorbei.

Nach der Halbzeitpause agierte unsere Mannschaft, zumindest in der Defensive energischer und konnte die Angriffsversuche der Grün-Weißen nun besser kontrollieren. Allerdings taten wir uns weiterhin sehr schwer geordnete Angriffsaktionen zu starten. Das wurde erst nach einer doppelten Auswechslung besser. Mit Pia Prang und Lea Borkenhagen kam neuer Schwung in die Angriffsaktionen und Lea war es auch, die in der 70. Minute nach einer Vorlage von Lia Roskamp alleine auf das Tor startete und den Ball zum 2:0 einschoss.

Danach versuchten sich die Bonnerinnen zwar noch einmal gegen die Niederlage zu wehren, aber unsere Defensivarbeit war nun erheblich besser, so dass sie keinen großen Druck mehr aufbauen konnten.

Auf der Gegenseite musste die gegnerische Torhüterin bei Alleingängen gegen Rona Said und Lea Borkenhagen weitere Treffer verhindern. Ein höherer Sieg wäre, aufgrund des Spielverlaufs in der 1. Halbzeit, etwas glücklich gewesen.

Nach dem Schlusspfiff muss man festhalten, dass wir gegen einen Gegner, der uns echt gefordert hat, einen letztlich verdienten Sieg geholt haben. Unsere Damen stehen damit weiterhin an der Tabellenspitze. Erfreulich war insbesondere unsere Steigerung in der 2. Halbzeit, so dass wir weiterhin optimistisch den nächsten Spielen entgegen schauen können. 

Unsere Damen sind damit seit Mitte Oktober ohne Niederlage und nun erwartet sie eine Serie von 3 Heimspielen in Folge. Den Beginn macht das Spiel gegen Blau-Weiß Köln am kommenden Sonntag, den 16.04. um 13.00 Uhr auf unserer Anlage. Wir können gespannt sein, ob die Serie hält.

 

Hinterlasse einen Kommentar