Dritte klettert…

Spielbericht – 10. Spieltag:

SV WEIDEN 3 – SpVg Vochem 6:0 (3:0)

Drei Siege, 10 Punkte und 12 geschossene Tore in den letzten fünf Spielen sprechen derzeit für die Mannschaft um Pascal Nesgen und Alexander Jerusalem. Dabei konnte die Mannschaft gleich viermal zu Null spielen, so oft wie kein anderes Team in der Saison.

Auch gegen den Gast aus Vochem stand am Wochenende die Null und die zahlreichen Tore der Offensive führten zum 6:0. Dabei agierte man von Minute 30 – 75 ziemlich fahrlässig auf dem Platz und verpasste in dieser Phase das Ergebnis auf eine zweistellige Ebene zu schrauben. Die Dritte kann sich glücklich schätzen, dass sie mit Huber (zum zweiten mal in der Fupa-Elf der Woche) einen hervorragenden Rückhalt hat und die Vochemer lediglich bis zum 16er einen Ansatz von Gefährlichkeit ausstrahlten.

Fupa-11-der Woche der Kreisliga C5 gleich mit 4 Spielern unserer Dritten: Thomas Huber, Dominik Finster, Sebastian Schreiber, Burkhard Derus (Quelle: https://www.fupa.net/liga/Kreisliga-Staffel-C5-RheinErft)

Mit 3:0 in die Pause

Nach anfänglichen Schwierigkeiten übernahmen unsere Löwen schon früh im Spiel das Kommando und es zeichnete sich ab, dass die Führung eine Frage der Zeit war. So konnte sich Oehms (16./28. Minute) gleich zweimal in die Torschützenliste eintragen und sorgte mit seinem Sololauf zum 2:0 für den schönsten Treffer des Tages. In der Folgezeit vertraute Weiden auf ein schnelles Umschaltspiel, ließ Vochem nicht in die Nähe des eigenen Tores und konnte zahlreiche hochkarätige Torchancen, herausgespielt in allen Varianten die schöner offensiver Fussball zu bieten hat, nicht nutzen. Erst in der 43. Minute war es Nesgen, mit seinem längst fälligen ersten Treffer nach einem abgeblockten Schuss von Prelec, der für das 3:0 sorgte.

Die endgültige Entscheidung ließ auf sich warten

In der Folgezeit der zweiten Halbzeit taten sich die Jungs unserer Dritten sichtlich schwer die Stabilität zu halten und so bedankten sich alle bei Huber, welcher die gefährlichste unhaltbare Chance der Vochemer, haltbar machte. Auch im weiteren Spielverlauf konnte Weiden keinen Zugriff erlangen, aber Vochem auch nicht wirklich Profit aus der Fahrlässigkeit ziehen. Die Kontern der Dritten wurden in dieser Phase ebenso schlecht ausgespielt, sodass es bis zur 78. Minute dauerte bis Schreiber einen mustergültigen Ball auf Nesgen serviere konnte und auch dieser sein zweites Tor an diesem Tag markieren konnte.

In der Schlussphase war die Vochemer Gegenwehr komplett gebrochen und Derus sorgte, ebenfalls mit einem Doppelpack (85./87. Minute), für den 6:0- Endstand. Am Ende des Tages können die Gäste sich bei ihrem Torhüter bedanken, dass sie nicht höher verloren haben.

In der kommenden Woche wartet auf die Truppe mit dem BC Stotzheim die nächste schwere Aufgabe in der Löwenarena. Anstoss ist gewohnt um 11 Uhr.

Hinterlasse einen Kommentar