Dritte tanzt nach Derbysieg!

SV Weiden 3 – SV LöWi 3:1 (1:1)

Nach zwei schmerzhaften Niederlagen gegen Gruhlwerk und Berzdorf musste unsere DRITTE im vierten Spiel der Rückrunde endlich wieder punkten und war zu Gast beim Tabellenvierten LöWi 3. Im Hinspiel konnte die Truppe um Nesgen und Jerusalem dieses brisante Derby schon für sich entscheiden und wollte nach 0:13- Toren im Jahr 2019 Wiedergutmachung.

Mit einer zwanzigminütigen Verspätung ging das Derby los und von Beginn an war Feuer im Spiel und ebenso am Spielfeldrand. Beide Banken und Fans unterstützten ihre Mannschaft mit allen Mitteln. In den ersten Minuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in welchem LöWi mehr Spielanteile hatte, aber unsere Dritte mehr Zug zum Tor. Nach mehreren guten Tempogegenstößen war es Stockamp mit seinem linken Zauberfuß, welcher König in der 19. Minute auf die Reise schickte, dieser wackelte gekonnt seinen Gegenspieler aus und spielte den freistehenden Nesgen an, welcher nur noch ins leere Tor einschieben musste. Zu diesem Zeitpunkt die verdiente Führung. In den folgenden Minuten war es ein sehr zerfahrenes Spiel mit vielen Nickligkeiten auf beiden Seiten. LöWi war nun mehr und mehr um Spielkontrolle bemüht und setze die Weidener Defensive zunehmend unter Druck. Die beste Chance konnte Huber im Tor aus dem Winkel wischen. Kurz vor der Pause war es dann aber um die defensive Zuordnung unserer dritten Mannschaft geschehen und eine verhinderbare Flanke landete passend auf dem Kopf vom heranrauschenden Elster. Das 1:1 ging, auf Grund der vorhandenen Spielanteile, obwohl unsere Dritte bessere Torchancen hatte (Stockamp freistehend mit dem rechten Standbein) zu diesem Zeitpunkt in Ordnung.

Nach dem Wechsel spielte vorerst nur LöWi und drängte dem Spiel, durch seine konditionellen Vorteile, den Stempel auf. Dennoch erzeugte die Heimmannschaft wenig Zug zum Tor und war meistens nur durch Standards gefährlich. Die meisten Angriffe aus dem Spiel heraus konnten durch die stabile Defensive unserer Mannschaft erstickt oder durch Huber pariert werden. Unsere Dritte benötigte rund 20 Minuten um zurück ins Spiel zu kommen und um für Entlastung zu sorgen. Dann war es Schreiber der links freigespielt werden konnte und welcher mit Geschwindigkeit in den 16er eindringen konnte, den Blick für Wittek hatte, welcher wiederrum Oehms freispielen konnte und dieser markierte das 2:1 für Weiden 3. In der folgenden Zeit entwickelte sich ein heißer Kampf auf und neben dem Platz. LöWi wirkte nun deutlich schockiert, da man das Spiel im Griff hatte und wollte nun mit allen Mitteln den Ausgleich, fand aber kaum eine Lücke im Spiel nach Vorne. In der Nachspielzeit machte Wittek den Deckel drauf. Nach einem überragendem Tempodribbling von König bediente dieser den Torschützen mustergültig und der 3:1- Endstand war markiert.

Mit dem Sieg sammelte unsere DRITTE den zweiten Sieg im vierten Spiel der Rückrunde und schaffte damit einen besseren Start in die Halbserie als noch in der Hinrunde und verkürzte den Abstand auf die einstelligen Tabellenplätze. In der nächsten Woche kommt mit Habbelrath der Tabellensechste in die Löwenarena.

Die weiteren Ergebnisse unserer Mannschaften:

Fliesteden – ERSTE 2:2 (0:0)
Die Erste bleibt damit auf dem sechsten Tabellenrang

Berzdorf 2 – ZWEITE 2:2 (0:1)
Die Zweite verliert kurz vor Schluss zwei wichtigen Punkte im Kampf um den Klassenverbleib

DAMEN – Straß 4:1 (2:0)
Die Damen bleiben mit einem Spiel weniger knapp hinter der Tabellenspitze

A1 – Frechen 20 0:4 (0:2)
Gegen den Tabellenführer war im Abstiegskampf, trotz guter Leistung, nicht mehr drin

C1 – Kerpen 6:0 (5:0)
Gegen den Tabellenzweiten konnte die C1 einen großen Schritt Richtung Meisterschaft machen

D1 – Wesseling-Urfeld 7:0 (2:0)
Die D1 behauptet die Tabellenspitze

Hinterlasse einen Kommentar