Hygienekonzept 4.Änderung

Dieses Hygienekonzept orientiert sich an den Handlungsempfehlungen des DFB-Leitfadens „Zurück ins Spiel“. Es gilt für den Trainings- und Spielbetrieb und die hiermit im Zusammenhang stehenden notwendigen Tätigkeiten im Bereich der Sportstätte. Zudem werden Regelungen für Personen im Publikumsbereich der Sportstätte festgehalten. Zur besseren Abtrennung werden die genannten Bereiche in Zonen eingeteilt. Genauere Inhalte werden unter Punkt 4 erläutert.

Die Grundlage für sämtliche aufgeführten Maßnahmen und Regelungen ist die Annahme, dass eine Ansteckung mit SARS-CoV2 zwar möglich, die Wahrscheinlichkeit aber durch das Umsetzen der genannten Hygienemaßnahmen sehr gering ist. Bei einer allgemeinen Erhöhung des Risikos, auch auf Grund der aktuellen lokalen Einschätzung, wird die Prävention verhältnismäßig angepasst. Dies soll die Fortführung von risikominimiertem Trainings- und Spielbetrieb ermöglichen.

Es ist ab dem 4. Tag nach Überschreiten der 50er Marke in Köln nicht mehr möglich, mit mehr als 100 Personen auf der Anlage zu sein. Ausgenommen sind Veranstaltungen (hier insbesondere der nahende Spieltag am Sonntag), wenn dem Gesundheitsamt ein Hygienekonzept vorgelegt wird. Das haben wir heute getan. Bis zu einer negativen Antwort gehen wir davon aus, das max. 300 Personen zu den Spieltagen zugelassen sind.

Nochmals der Hinweis der über das normale Maß hinaus für unsere Anlage gilt:

Es ist zwingend während der gesamten Dauer des Aufenthalts auf unserer Anlage Mund-Nasen Schutz zu tragen, egal ob der Mindestabstand eingehalten wird. Das gilt auch für den Gegner und die Gäste. Bei Zuwiderhandlungen werden wir die betroffenen Personen der Anlage verweisen.

Bleibt gesund und halte auch an die Regeln und weist die anderen Gäste auf unsere Bedingungen hin. Bisher sind wir mit unseren Maßnahmen gut gefahren.

Hinterlasse einen Kommentar