Unsere Damen wollen die Meisterschale…

!!! SV WEIDEN – SSV Berzdorf !!!

!!! Kommenden Sonntag um 13 Uhr in unserer Löwenarena !!!

Zur Einstimmung auf dieses Spektakel, Spiel des Tabellenführers, unseren Damen gegen den Tabellenzweiten aus Berzdorf liefern unsere Damen noch den Spielbericht zum letzten Meisterschaftsauswärtsspiel der Saison nach:

Spielbericht SV Sötenich – SV Weiden 1:2

Am Sonntag bestritten sie ihr vorletztes Saisonspiel. Der Gegner hieß SV Sötenich und an den Rasenplatz hatten die meisten Spielerinnen eine eher schlechte Erinnerung. In der letzten Saison wurde genau hier die Aufholjagd des SV Weiden um den Klassenerhalt ziemlich abrupt unterbrochen; es gab eine 1:2 Niederlage und das bedeutete, dass die Rot-Weißen bis zum vorletzten Spieltag zittern musste, bis der Klassenerhalt feststand.

In dieser Saison standen die Vorzeichen etwas anders, die Löwinnen kamen als Tabellenführer in die Eifel und die Vorzeichen waren klar: Um die Meisterschafts- und Aufstiegschancen zu wahren, musste ein Dreier her.

Entsprechend offensiv begannen die Weidenerinnen und konnten durch einen Distanzschuss von Alexandra Willlenberg bereits in der 7. Spielminute in Führung gehen.  Doch das sonst so starke Passspiel funktionierte auf dem ungewohnten Untergrund nur bedingt. Die Sötenicher schien das Gegentor geweckt zu haben, denn plötzlich störten sie das Spiel der Gäste massiv, und wenn dann ein Ball von Weiden durchkam, fand er nur selten einen Anspielpartner. Die Sötenicher Abwehr konnten auf diese Art viele Bälle abfangen und Konter einleiten, welche einige Male für Gefahr sorgten und nachdem ein erster Warnschuss das Tor knapp verfehlt hatte, passierte es dann in der 22. Minute. Nach einem langen Ball auf den linken Flügel lief die Gegenspielerin plötzlich ganz alleine auf das Weidener Tor zu und schob den Ball flach an Dana Persch vorbei zum 1:1 Ausgleichstreffer. Es blieb weiterhin ein hart umkämpftes Spiel mit einigen Zweikämpfen und bis zur Pause gab es noch einige Torchchancen für beide Mannschaften. Weiden machte jetzt wieder mehr Druck und konnte nun die gefährlichen Konteransätze der Sötenicher besser kontrollieren. Man merkte den Rot-Weißen an, dass sie unbedingt wieder in Führung gehen wollten, um die wichtigen drei Punkte mitzunehmen. Und tatsächlich konnte nach einem Eckball Laura Michels in der 33. Minute mit dem Kopf zum 2:1 treffen.

In der zweiten Halbzeit drängte Sötenich auf den Ausgleichstreffer und brachte die Weidener Defensive mehrfach arg in die Bedrängnis, doch mit Glück, Geschick und einer aufmerksamen Dana Persch verhinderten die Weidener ein weiteres Gegentor. Unsere Damen kamen ebenfalls zu zahlreichen Torchancen: die Torhüterin der Heimelf konnte einen Schuss von Lea Borkenhagen so gerade noch zum Eckball klären; und nach Eckbällen war es erneut Laura, die sich energisch durchsetzte und zweimal mit Kopfbällen knapp das Tor verpasste. Auch Lilli Burk kam noch zweimal aussichtsreich in Schussposition, verfehlte jedoch das Tor. Es gelang den Weidenerinnen letztlich die knappe Führung zu verteidigen und als Sieger vom Platz zu gehen.

Nachdem am Abend das Ergebnis aus Berzdorf bekannt wurde (8:0 Sieg gegen Kommern), stand fest, dass es am nächsten Sonntag um 13 Uhr in Weiden zu einem echten Finale zwischen dem SV Weiden und dem SSV Berzdorf kommen wird. Dabei sind die Vorzeichen klar: Der Sieger ist Meister und steigt auf, bei einem Unentschieden darf in Weiden gefeiert werden.

Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer am kommenden Sonntag um 13 Uhr in der Löwenarena!

Hinterlasse einen Kommentar